Anreise Fuldaradweg

Werbung

Der Fuldaradweg lockt mit seinen 255 Kilometern mit herrlicher Natur und vielen Sehenswürdigkeiten zwischen Gersfeld und Bad Karlshafen. Er führt dabei nicht nur immer an der Fulda entlang, sondern ist auch ein besonders idyllischer Radwanderweg. Durch seine geringen Steigungen und die gut befestigten Radwege zählt er in ganz Deutschland besonders bei Familien zu den beliebtesten Fahrradwegen. Direkt von der Quelle der Fulda dürfen sich naturbegeisterte Radfreunde auf die vielfältige Natur von Hessen freuen, die über die Wasserkuppe der wilden Rhön und über den Vogelsberg führt. Man streift auch das eindrucksvolle kurhessische Bergland und das Kasseler Land, bis man schließlich ins schöne Weserbergland als Ziel des Fuldaradweges einkehrt.

Bei der Anreise Fuldaradweg empfiehlt sich Gersfeld als Startpunkt. Es empfiehlt sich, mit der Bahn anzureisen. Dies ist nicht nur der bequemste, sondern oft auch der kostengünstigste Weg, denn oft bietet die Bahn die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern an, oder hält spezielle Gruppentickets bereit, die dann besonders günstig sind. Es lohnt sich also in jedem Fall rechtzeitig nachzufragen. Natürlich ist es auch möglich, mit dem eigenen PKW anzureisen, hier hat man jedoch in vielen Fällen das Problem, dass man nicht direkt am Startpunkt des Radweges parken kann. Auch die Mitnahme mehrerer Fahrräder ist mit den meisten Autos nicht möglich. Aus diesem Grund ist man beim Thema Anreise Fuldaradweg mit dem Zug bestens beraten.
Hier gibt es aber noch weitere Vorteile. Wer nämlich nicht die vollen 255 Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen möchte, kann die Etappen einfach selbst einteilen, und einfach an einem anderen Bahnhof aussteigen und die Tour auf dem Fuldaradweg beginnen. Hier bietet sich nicht nur der Bahnhof in Bad Hersfeld, sondern auch in Fuldabrück oder Kassel an.

Werbung

Auch am Ziel in Bad Karlshafen kann man bequem wie bei der Anreise Fuldaradweg mit dem Zug zurückfahren. Der Fuldaradweg selbst zählt zu den Top 20 der beliebtesten Radwege in Deutschland und wurde 2012 vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub mit 4 von 5 Sternen ausgezeichnet. Das betrifft nicht nur die gute Befestigung der einzelnen Strecken, sondern auch die perfekte Beschilderung. Damit bietet der Radweg nicht nur erfahrenen Radfans ein tolles Erlebnis, sondern eignet sich auch hervorragend für Tagestouren. Auch bei den Tagesausflügen kann man die Anreise Fuldaradweg wunderbar mit dem Zug erreichen, denn hier kann man sich einfach den passenden Bahnhof für die ausgewählte Etappe heraussuchen. Der Fuldaradweg besitzt nur wenige Steigungen und verläuft zum größten Teil gleichmäßig. Aus diesem Grund ist er besonders bei Familien oder auch älteren Menschen als sogenannter Genußradweg bekannt und beliebt.

Unterwegs gibt es jede Menge kulturelle Highlights zu entdecken. Hier lohnt es sich, das Fahrrad ein paar Stunden abzustellen, um die Umgebung zu Fuß zu erkunden. Hier freut sich nicht nur das Deutsche Feuerwehr Museum in Fulda über einen Besuch. Man kann auch das Eisenbahnmuseum in Bebra, das Kloster Haydau sowie den Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel besuchen, welcher zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Am Zielort Bad Karlshafen sollte man, bevor man die Heimreise antritt noch die Barocke Stadtanlage und dem Besuchersteinbruch einen Besuch abstatten. Das sind noch einige, der vielen Höhepunkte auf dem Fuldaradweg.

Werbung

Werbung